Bäckerei Cafe Wannenmacher - A-1190 Wien, Sieveringerstraße 76, Tel./Fax: (01) 320 34 91
Öffnungszeiten: Mo - Sa 6.00-19.00 Uhr, So 7.30-19.00 Uhr (Feiertags geschlossen)


Tipps & Tricks


WIE BLEIBT BROT & GEBÄCK LÄNGER FRISCH?
Generell gilt: Helle Brote und Kleingebäck, das heißt Produkte mit hohem Weizenmehlanteil,
nur kurz lagern. Je größer der Anteil an Roggen, Schrot oder Sauerteig ist, desto länger
hält sich Brot bei Raumtemperatur und richtig verpackt frisch.

Unverpacktes Brot
hält sich am besten in sauberen und trockenen Behältern, z. B im Brotkasten, Brottopf
oder Brotbeutel. Die Behälter sollten keine Löcher oder Schlitze haben, andernfalls trocknet
das Brot rascher aus.

Knusprige Brote
und Kleingebäck werden schnell weich, wenn man sie luftdicht verpackt. Diese deshalb
bis zum Verzehr luftig aufbewahren.

Kühlschrank nur im Notfall
Brot sollte generell nicht im Kühlschrank lagern. Besonders roggenhaltige Sorten werden
bei niedrigen Temperaturen schnell altbacken. Nur bei besonders ungünstiger Witterung -
hohe Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit - ist eine Lagerung im Kühlschrank zu empfehlen,
um der Schimmelbildung vorzubeugen.


LAGERDAUER FÜR BROT
- Weißbrot: 1 -3 Tage
- Weizenmischbrot: 3 - 5 Tage
- Roggenmischbrot: 5 - 7 Tage
- Roggenbrot: 6 - 10 Tage
- Weizenschrot- und Vollkornbrot: ca. 4 Tage
- Roggenschrot- und Vollkornbrot: 7 - 9 Tage
- Toastbrot, originalverpackt: bis 7 Tage


EINFRIEREN UND AUFBACKEN
Frisches Brot und Kleingebäck
lassen sich gut einfrieren (Gefrierbeutel gut schließen). Bei mindestens minus 18 Grad Celsius
halten sie 1 bis 3 Monate. Brot benötigt zum Auftauen bei Zimmertemperatur etwa 5 Stunden.
Gefrorenes Kleingebäck läßt sich im Backofen in wenigen Minuten knusprig backen (vorher
mit etwas Wasser benetzen). Wird Brot in Scheiben eingefroren, so ist es auch möglich,
einzelne Scheiben im Toaster oder in der Mikrowelle aufzutauen.

Kleingebäck vom Vortag
lassen sich problemlos aufbacken. Dazu die Kruste mit Wasser bestreichen oder eine
hitzebeständige Schüssel mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen und das Kleingebäck
für ca. 5 Minuten im vorgeheizten Backofen aufbacken


TIPPS ZUM SCHIMMELSCHUTZ
Brot gehört nicht in den Kühlschrank, denn dort wird es schnell altbacken. Aber bei
Zimmertemperatur droht - vor allem im Sommer - Schimmelgefahr.

Das Wichtigste zum Schimmelschutz ist die sorgfältige Reinigung des Brotbehälters daheim.
Alte Brotreste und Krümel sollten Sie alle 2-3 Tage entfernen, denn sie begünstigen zusammen
mit Feuchtigkeit die Entstehung von Schimmel.

Am besten werden die Brotkästen oder Keramiktöpfe im Haushalt alle ein bis zwei Wochen
mit Essig oder Essigessenz-Lösung gereinigt. Da ist keine "Haushaltschemie" nötig,
das alte Hausmittel Essig wirkt am zuverlässigsten!

Wichtig: Anschließend den Brotbehälter mit einem Papiertuch sorgfältig trocken reiben.